TV-Streaming: Es tut sich was!

Breaking Bad-Foglen via TV-Streaming

Foto: www.amctv.com

Mit dem Rechteerwerb für die letzte Staffel der US-Erfolgsserie „Breaking Bad“ hat der TV-Streaming-Anbieter „Watchever“ einen echten Coup gelandet! Erobert TV-Streaming nun auch Deutschland? Zeit wär’s!

TV-Ereignisse werden immer mehr zu einem globalen Social Media-Event. Trifft etwa Ted Mosby („How I met your mother“) im US-amerikanischen Fernsehen nach langer, langer Suche endlich auf die Mutter seiner zukünftigen Kinder, wird das von den Fans natürlich ausführlichst auf Twitter, Facebook & Co. diskutiert. Blöd nur, dass dadurch auch der deutsche Fernsehzuschauer oft Dinge erfährt, die er noch gar nicht wissen kann und auch gar nicht wissen will. Sich die Spannung zu erhalten, bis die entsprechende Episode endlich auch über heimische Bildschirme flimmert, ist alles andere als leicht. Doch es gibt Hoffnung! Bald sollen auch wir genauso früh wie der Rest der Welt mit Serienfutter versorgt werden: TV-Streaming heißt das Zauberwort!

Breaking Bad fast zeitgleich mit US-Erstausstrahlung

Ein untrügliches Zeichen, dass Deutschland aus seinem TV-Dornröschenschlaf erwacht: Der TV-Streaming-Dienst Watchever hat sich die landesweiten Rechte für den Serien-Hit Breaking Bad geangelt. Die letzte Staffel dieser unglaublich meisthaft gestrickten TV-Erzählung kann man bereits kurz nach deren US-Ausstrahlung (mit nur drei Tagen Verzögerung) auch bei uns empfangen. Ganz einfach und ganz legal über das Internet!

Deutschland ist reif für TV-Streaming

Watchever zeigt damit den etablierten Sendern wo die Zukunft des Fernsehens liegt: im Netz. Der neue TV-Konsument will nicht mehr ein Jahr warten, bis endlich auch er die Folge sehen kann, zu der er ohnehin schon alles im Internet lesen musste. Er gehört zu einer Zuschauer-Generation, die On-Demand-Verfügbarkeit und Mobilität einfordert – und darüber hinaus so gut Englisch spricht, dass sie Synchronisation als eher störend empfindet.

Dass das Interesse für TV-Streaming in Deutschland größer ist, als gemeinhin gedacht, beweist allein der Start der Breaking Bad-Übertragung auf Watchever: Die Server waren heillos überlastet! Watchever wird hoffentlich aus diesen Anfangsschwierigkeiten seine Lehre ziehen und mit einer gelungenen Performance auch andere Anbieter (Netflix, Amazon, Magine oder iTunes) dazu animieren, ihr Deutschland-Angebot (weiter) auszubauen! Wir Serienjunkies freuen uns darauf!

 

 





19. September 2013 von Franziska
Kategorien: Trends | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar