Google Nexus fordert Apple

Google Nexus 10

Ob Smartphone oder Tablet: Google Nexus nimmt es mittlerweile locker mit den iPhones bzw. iPads auf.

Wir starten ins neue Jahr mit einem Bericht über eine Marke, die unserer Meinung nach 2013 für (noch mehr) Furore sorgen wird: Google Nexus. Hinter diesem Name verbirgt sich – unter der Federführung des IT-Giganten Google – eine Kooperation etablierter Elektronikhersteller. LG, zum Beispiel, produziert das Smartphone Nexus 4, Asus das Nexus-7-Tablet und das Nexus 10 kommt von Samsung.  Alle Geräte der Nexus-Reihe überzeugen nicht nur mit einer starken Hardware, sondern auch mit äußerst günstigen Preisen. Das Smartphone Google Nexus 4 etwa, gibt es schon ab 299 Euro, das  10er-Tablet schon ab 399,- und das kleinere Nexus 7 sogar schon ab 199!. Eine echte Kampfansage an Apple.

Aber nicht nur mit dem Preis, auch mit der Qualität möchte Nexus punkten: Alle Geräte laufen mit der jüngsten Android-Version 4.2 (auch getauft auf: „Jelly Bean“), und sind in ihrer Letztversion mit der verbesserten Google-Now-Funktionen ausgestattet, die unter anderem eine optimierte Kameraanwendung mitbringt.

Nexus 10 als Google-Hero

Aus dem Produktsortiment sticht vor allem das Nexus 10-Tablet hervor. Das Display (10 Zoll) mit einer Auflösung von 2560 x 1600 weist eine Pixeldichte von 300 ppi auf. Damit werden sogar die 2048 x 1536 Pixel bzw. 264 ppi des Retina-Displays auf Apples aktuellstem iPad übertroffen. Besonderes Gimmick auf jedem Nexus 10: der Multi-User-Support. Mit Android 4.2 lassen sich mehrere Benutzerprofile hinzufügen, direkt vom Sperrbildschirm aus kann zwischen diesen hin und her gewechselt werden.

Google Nexus 4 und Google Nexus 10 schnell vergriffen

Einziger Wehrmutstropfen: Die Google-Geräte (vor allem das Nexus 4 und das Nexus 10) waren beim Verkaufsstart Mitte November so begehrt, dass sie innerhalb kürzester Zeit „out of stock“ waren. Lieferprobleme und -verzögerungen gibt es auch jetzt noch und verärgerte Käufer laden ihren verständlichen Frust über Foren und Blogs ab. Tja, so ungerecht ist die Welt. Für ein neues Applegerät stellt man sich demütig im Morgengrauen vor einem Store an, bekommt man das edle Teil nicht, macht es das nur noch begehrlicher. Ist das Nexus ausverkauft, wird losgeschimpft. In Sachen Kult-Status kann Google Nexus auf alle Fälle noch etwas von Apple lernen…

Wir freuen uns jedenfalls über die gute Produkt-Performance von Google Nexus. Konkurrenz belebt schließlich den Wettbewerb (so lange sie nicht mit Patentschaukämpfen abgewürgt wird).





01. Januar 2013 von Franziska
Kategorien: Apple, LG, Samsung, Trends | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar