Galaxy S4: Was kann das neue Samsung-Phone?

Samsung Galaxy S4 in verschiedenen Ansichten

Bild: Samsung

Letzte Woche zeigte Samsung sein neuestes Baby – das Galaxy S4. Kann das smarte Gadget mit dem iPhone 5 und den Oberklasse-Phones der anderen Mitbewerber mithalten?

Vor wenigen Jahren noch ein kleines Lichtlein am Handymarkt, hat sich Samsung mittlerweile zum weltgrößten Smartphone-Hersteller gemausert. Die Koreaner sind sich ihrer Stellung durchaus bewusst und stellten ihre neueste Phone-Kreation mit dementsprechend viel Tamtam vor. Pressevertreter wurden zu einem Spektakel in die ehrwürdige Radio City Music Hall geladen, während zeitgleich am Times Square eine riesige öffentliche Party stieg. Ist das Galaxy S4 den ganzen Zirkus wert? Wir haben für euch genauer hingeschaut.

Galaxy S4 als alter Bekannter

Was ist für viele das Überraschendste am Galaxy S4? Dass es im Grunde nichts Überraschendes gibt. Zwischen dem Galaxy S4 und seinem Vorgänger sind optisch fast keine Unterschiede auszumachen. Gut, der Rahmen um den Bildschirm ist ein wenig dünner geworden. Aber sonst? „Der neue König sieht aus wie der alte“, attestiert etwa Spiegel Online. Und nicht nur im Design, auch bei der Verarbeitung hält Samsung an Bewährtem fest und setzt wie immer auf ein Gehäuse aus Kunststoff. Leider, wie viele Blogger anmerken. Das Pflichtprogramm eines aktuellen Highend-Smartphones (Full-HD, LTE, Bluetooth 4.0…) wird vom Galaxy S4 brav erfüllt – doch echte „Wow-Effekte“ gibt es auf den ersten Blick keine.

Galaxy S4 steuert mit Gesten und Blicken

Wirkliche Innovationen findet man erst, wenn man sich den Details zuwendet, z.B. der Steuerung des Samsung-Phones. Da gibt es etwa die Gestensteuerung „Air Gesture“. Beim Durchblättern des Fotoalbums muss das Display des Galaxy S4 nicht mehr berührt werden, man kann die Bilder einfach mit einer Handbewegung „durchwinken“.  Aber nicht nur mit Gesten, auch mit dem Auge kann man das Galaxy S4 steuern:  „Smart Scroll“ erkennt, wohin der User gerade blickt, dann reicht eine einfache Kippbewegung des Gerätes und das Galaxy S4 scrollt genau zum Punkt des Interesses. „Smart Pause“ wiederum merkt, wenn man abgelenkt wird und sein Auge vom Bildschirm abwendet. Dann stoppt der Clip, den man sich gerade angeschaut hat, automatisch.

Wie alltagstauglich diese Features sind, wird sich weisen. Erste Tests fallen durchwegs positiv aus.

HIFI-Fazit: Wie schon beim Galaxy Note 8.0 liefert Samsung eine solide Leistung ab, aber vom Branchenprimus darf man sich mehr erwarten.





20. März 2013 von Franziska
Kategorien: Marken, Samsung | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar