Made in Germany

DBP 1988 1378 Made in Germany

„Made in Germany“  – das klingt nach Qualität und Zuverlässigkeit! Dieser Begriff ist heute zu einem weltweit bekannten Qualitätsmerkmal geworden.

Aber wisst Ihr wie der Begriff entstanden ist? Die Engländer wollten 19. Jahrhundert eigentlich eigene Produkte von den minderwertigen Waren aus Deutschland schützen und so musste das Siegel „Made in Germany“ auf deutschen Produkten stehen. Ja, wenn die Engländer damals gewusst hätten, welche Folgen solch eine Maßnahme haben wird …

Aber wird denn alles, wo „Made in Germany“ darauf steht, auch in Deutschland produziert? Wikipedia sagt dazu:

„die Angabe von Germany im Sinne von Made in Germany irreführend ist, wenn zahlreiche wesentliche Teile eines Geräts aus dem Ausland stammen. Auch wenn einzelne Teile oder ganze Baugruppen eines industriellen Erzeugnisses im Ausland zugekauft wurden, darf das Erzeugnis die Bezeichnung Made in Germany tragen, sofern die Leistungen in Deutschland erbracht worden sind, die für jene Eigenschaft der Ware ausschlaggebend sind, die für die Wertschätzung des Verkehrs im Vordergrund stehen.“

Also auf Deutsch gesagt, wenn der wichtigste Bestandteil in Deutschland hergestellt wird oder wenn die Teile in Deutschland zusammengestellt werden, darf das Produkt „Made in Germany“ heißen.

Wir haben in unserem Sortiment auch „Made in Germany“ Ware: Zum Beispiel ELAC (die Ware wird in Handarbeit in Kiel gefertigt), Magnat und Ultrasone.

Viel Spaß beim Entdecken der deutschen Qualität!





16. Oktober 2012 von Irina
Kategorien: ELAC, Insider, MAGNAT, Ultrasone | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar