Curved OLED 3D TV: LG setzt auf Kurven

LG Curved OLED TV 3D Imagebild

Foto: LG

Nur 4,3 Millimeter “dick”, 55 Zoll groß und mit leicht gebogenem Bildschirm: LG präsentierte im Rahmen der IFA 2013 voller Stolz seinen Curved OLED 3D TV. Revolutionäres Design oder bloße Spielerei?  

“It’s all possible with LG” heißt der neue Slogan des südkoreanischen Elektronikriesen und diesen Führungsanspruch unterstreicht man gleich mit dem Europa-Launch eines echten Superfernsehers: Der innovative Curved OLED 3D-Fernseher ist laut Herstellerangaben der weltweit dünnste OLED 3D TV mit gebogenem Bildschirm! Lediglich 4,3 Millimeter, also nicht einmal einen halben Zentimeter, misst das Science Fiction-Gerät. Zum Vergleich: Der Curved OLED TV von Samsung, der ebenfalls während der IFA 2013 vorgestellt wurde, ist mit 12,5 mm fast 3-mal so dick.

Mittendrin im Film –  mit dem Curved OLED TV

Was bringt die geschwungene Form (mal abgesehen davon, dass der Fernseher recht schick aussieht)? Die Kurven sollen das Raumgefühl erhöhen, der Zuschauer soll regelrecht ins 3D-Geschehen hineingezogen werden. Soweit die Theorie – die sich ja nun wahrlich nicht schlecht anhört. In der Praxis offenbart sich jedoch eine klare Schwäche des konkaven Designs: Man muss zentral vor dem Bildschirm Platz nehmen, um dieses neue Fernsehvergnügen auch komplett mitzunehmen

Mehr Kontrast geht nicht!

Eindeutig positiv zu beurteilen ist der Kontrast des Curved OLED 3D. Für die starke Performance in diesem Bereich sind aber weniger die Kurven verantwortlich, als vielmehr die verwendeten OLEDs. Diese benötigen nämlich keine zusätzliche Hintergrundbeleuchtung, sondern sind, ähnlich einer Plasma-Zelle, selbstleuchtend. Bei schwarzen Bildinhalten wird somit keinerlei Licht abgestrahlt, was den Kontrast immens erhöht. Übrigens: OLEDs machen die Kurvenform überhaupt erst möglich. Denn im Gegensatz zu LED oder Plasma können diese winzigen organischen Leuchtdioden auf hauchdünnen elastischen Folien angebracht werden.

OLED revolutioniert bald auch Smartphones

Detail am Rande: Die OLEDs sollen auch biegsame Smartphone-Bildschirme Wirklichkeit werden lassen. Laut Medienberichten basteln sowohl LG als auch Samsung an flexiblen Leuchtdioden-Displays für Handys.





26. September 2013 von Franziska
Kategorien: LG, Marken | Schlagwörter: , , , , , , , | 2 Kommentare