Canon EOS 6D: Vollformat für Jedermann

canon EOS 6d Produktshot

Foto: Canon

Die leichte und leistbare Vollformatkamera Canon EOS 6D will sowohl Foto-Profis als auch ambitionierte Amateure begeistern. Gelingt der Spagat?

Wem die Canon EOS 5D Mark III zu teuer ist, die Performance der günstigeren EOS 60D aber nicht ausreicht, der findet in der Canon EOS 6D den perfekten Kompromiss. Als erste Vollformatkamera aus dem Hause Canon wird dieses Gerät für unter 2.000 Euro (UVP) angeboten. Welche Abstriche man hinnehmen muss und wo das kompakte Kraftpaket mit den größeren Kollegen mithalten kann, haben wir für euch herausgefunden.

Liegt gut in der Hand

Für eine Kamera der Vollformat-Klasse präsentiert sich die 6D außergewöhnlich kompakt und leicht. Lediglich 70 Gramm (inkl. Akku) bringt die Canon EOS 6D auf die Waage, die Gehäuseabmessungen fallen mit 145 x 111 x 71 mm angenehm bescheiden aus.

Canon EOS 6D liefert auch bei wenig Licht

Dass die Canon EOS 6D in Sachen Bildqualität locker in der Profi-Liga mitspielen kann, dafür sorgt der CMOS-Vollformatsensor mit einer Auflösung von 20,2 Megapixeln. Zum Vergleich: Die Auflösung bei der Mark III fällt mit 22,3 Megapixel nur minimal größer aus. Auch in Sachen Lichtempfindlichkeit muss sich die 6D nicht vor der Mark III verstecken: Der ISO-Bereich lässt sich von 100 auf 25.600 und im erweiterten Bereich von 50 auf 102.800 schrauben. Spezialität der kleinen Kamera sind vor allem Aufnahmen unter schlechten Lichtverhältnissen. Laut Canon würde die EOS 6D sogar bei einem Lichtwert von -3 (entspricht der „Helligkeit“ bei Mondschein) präzise arbeiten.

Voll vernetzte Vollbildkamera

Neben der Bildqualität von Testern besonders wohlwollend zur Kenntnis genommen: Die Canon EOS 6D ist WLAN- und GPS-fähig. Mit der GPS-Funktion können Fotos automatisch mit Geotags versehen werden. WLAN ermöglicht u.a. die Steuerung der 6D mittels Smartphone-App.

Was gibt es zu kritisieren? Zum einen, dass auf einen internen Blitz verzichtet wurde, zum anderen, dass beim Fotografieren schneller Bewegungsabläufe der Autofokus nicht immer Schritt hält.

Fazit: Wer zur Canon EOS 6D greift, bekommt richtig viel Kamera für relativ wenig Geld. Bildqualität ist top, WLAN-Funktion und GPS-Modul bringen zusätzliche Punkte.





12. April 2013 von Franziska
Kategorien: Canon, Marken | Schlagwörter: , , , , , | 1 Kommentar