Daten-Roaming: So entkommt ihr der Kostenfalle!

Lasst euch vom gemeinen Daten-Roaming nicht die Urlaubslaune verderben: Mit unseren Tipps surft ihr auch im Ausland garantiert günstig!

Mal schnell per Facebook bekanntgeben, wie schön das edle 5-Stern-Hotel ist? Twitter-Nachrichten live vom Strand schicken? Fotos vom herrlichen Sonnenuntergang posten? Das macht eventuell Eindruck auf eure Freunde, kann aber auch Spuren auf der Telefonrechnung hinterlassen. Hier ein kleiner Wegweiser, um hohe Kosten durch Daten-Roaming zu vermeiden:

1. Auf WLAN-Hotspots ausweichen

Das einfachste Rezept gegen Daten-Roaming: Suche WLAN-Hotspots auf! Fast alle großen Hotels, wichtigen Bahnhöfe oder Flughäfen bieten heutzutage die Möglichkeit, sich kostenlos (oder gegen eine geringe Gebühr) ins Netz einzuwählen. Wichtige Einschränkung: Diese Netze sind offen und ungeschützt! Auf Online-Banking sollte man in diesem Fall also eher verzichten…

2. Prepaid-Karte statt Daten-Roaming

Wer öfter ins selbe Urlaubsland reist oder einen längeren Auslandsaufenthalt plant, kann sich die Anschaffung einer Prepaid-Karte eines lokalen Anbieters überlegen. Ist auf alle Fälle eine günstige Option, hat jedoch einen Haken: Die meisten Smartphones mit deutschem Handyvertrag sind für SIM-Karten eines anderen Providers (auch wenn dieser aus dem Ausland ist) gesperrt.

3. Einstellungen deines Smartphones kontrollieren

Achte drauf, dass bei dir am Smartphone sämtliche „Push-Dienste“ deaktiviert sind. Viele Smartphones sind z.B. so eingestellt, dass das Gerät automatisch alle fünf Minuten die E-Mails checkt – dieser „Service“ kann dich während eines Auslandsurlaubes teuer zu stehen kommen.

4. Erkundigt euch bei eurem Handyanbieter!

Um das Daten-Roaming zu umgehen, bieten die meisten Provider spezielle Urlaubs-Surf-Tarife an. Zwei Beispiele, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • „DayPass“ von T-Mobile: Kunden mit einem Laufzeitvertrag zahlen für alle Länder der EU 1,95 Euro pro Tag und bekommen dafür 10 MB ungedrosseltes Datenvolumen (diese Option gibt es auch für Prepaid-Kunden, diese zahlen jedoch einen Euro mehr).
  • „ReisePaket“ von Vodafone: Für 5 Euro bekommt man 50 MB Datenvolumen, gültig für 7 Tage.

Alle anderen Anbieter haben Ähnliches in petto. Also unbedingt nachfragen, bevor es ans Kofferpacken geht!





08. Juli 2013 von Franziska
Kategorien: Glossar | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar