Surround-Anlage: Lass‘ krachen!

Surround-Anlage KEF E305

Die edle Surround-Anlage KEF E305: Gibt’s natürlich auch bei uns!

Großes Kino für deine Ohren: Mit einer Surround-Anlage holst du dir echtes Hollywoodfeeling nach Hause! Ein paar „Good-to-knows“ rund um diese geräuschvolle Gerätegattung haben wir für euch zusammengetragen.

Die Surround-Anlage ist nebst Fernsehgerät die wichtigste Komponente eines Heimkinos. Denn erst wenn es um einen herum so richtig rumst, donnert, kracht und scheppert, ist man mitten drin, im filmischen Geschehen!

Die Bestandteile der Surround-Anlage

Was braucht man, um im eigenen Wohnzimmer einen guten Surround-Ton zu erzeugen? Einen AV-Verstärker bzw. AV-Receiver – und jede Menge Lautsprecher, die den Zuschauer regelrecht umzingeln. Hier ein Überblick über die Gerätschaften und wie man sie im Raum positioniert:

  • AV-Receiver: Dieser fun­gie­rt als „Schalt­zen­trale“ für das Heim­ki­no und ver­wal­tet sämt­li­che zur Surround-Anlage gehö­ren­den Audio- und Videoge­räte. Bild und Ton werden von Blu-ray, DVD bzw. aus dem Netz entgegengenommen und an Fern­se­her bzw. Surround-Lautsprecher wei­terge­leitet.
  • Zwei Frontlautsprecher, stehen links und rechts vom TV-Gerät.
  • Zwei Rücklautsprecher (auch Rearspeaker genannt), werden seitlich hinter dem Zuschauer (also hinter dem Sofa) aufgestellt und sind meist kleiner als die Frontspeaker.
  • Einen Center-Lautsprecher, der ober- oder unterhalb des Bildschirms platziert wird. Zweck dieses Gerätes: Es soll vor allem Dialoge wiedergeben.
  • Subwoofer (Basslautsprecher): Um besonders tiefe Töne zu produzieren; lässt Explosionen dramatischer krachen bzw. Musik besonders eindringlich erklingen. Das praktische an diesem Heimkino-Bauteil: Da das menschliche Ohr nicht in der Lage ist, die niedrigen Frequenzen räumlich zu orten, kann dieser Speaker fast überall im Raum aufgestellt werden.

Einsteigertipp: Auf die Lautsprecher kommt es an!

Prinzipiell sei gesagt: Für das perfekte Raumklangerlebnis ist vor allem die Qualität der Lautsprecher ausschlaggebend. Selbst der teuerste AV-Reciever kann den Heimkino-Sound nicht retten, wenn die Lautsprecher mies sind. Daher: Wollt ihr euch eine Surround-Anlage zulegen, verfügt jedoch nur über ein begrenztes Budget, dann lieber bei der Hardware, denn bei den Speakern sparen!





26. Juni 2013 von Franziska
Kategorien: Glossar | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare